Textil Revue | Startseite
Die Schweizer Fachzeitschrift für die Textil - und Modebranche
Fashion
16.05.2019

LVMH und Rihanna launchen Fenty

Es wurde bereits länger darüber spekuliert, Ende letzter Woche machten LVMH-Chef Bernard Arnault und Rihanna die Sache offiziell: der traditionsreiche französische Luxuskonzern und der Popstar machen gemeinsame Sache und launchen eine neue Marke mit dem Nachnamen der Sängerin: Fenty. «Mr. Arnault hat mir die einzigartige Möglichkeit gegeben, ein Modehaus im Luxusbereich zu entwickeln – ohne künstlerische Limits», so die Sängerin. Rihanna ist zwar keine Designerin, mit eigener Beauty-Linie und Wäschekollektion sowie zahlreichen Mode-Kooperationen wie beispielsweise mit Puma aber längst mehr als nur ein Pop-Star. Der LVMH-Konzern, der seit mehreren Jahrzehnten keine neue Marke mehr ins Portfolio aufnahm – die letzte war Christian Lacroix vor über 30 Jahren – geht mit dem Launch in verschiedener Hinsicht neue Wege: Noch nie hat jemand zusammen mit dem Haus eine Marke gegründet, schon gar nicht eine nicht weisse Frau. Während Arnault bisher auf traditionsreiche Modehäuser setzte, ist der Schritt mit Fenty ein Zeitzeugnis von aktuellen Konsumtrends, die mehr denn je von einflussreichen Persönlichkeiten beeinflusst werden und sich stark an kaufwillige Millenials richten. Ob diese Rechnung aufgehen wird, muss sich erst noch zeigen, allerdings setzen beispielsweise die verschiedenen Kardashians erfolgreich auf ähnliche Konzepte. Rihanna besitzt an der eigenen Marke 49,99% und steuerte – genauso wie LVMH – 30 Millionen Euro als Start-Investment bei. Launch für Fenty ist laut LVMH noch auf dieses Frühjahr geplant.

Christina Noli